Wettbüro in Hamburg

Hamburg mit der Postleitzahl 22399 befindet sich im Bundesland Hamburg und genauer im Kreis Hamburg, Freie und Hansestadt.

Auf dieser Seite findest du ein Wettbüro in der Nähe. Schau einfach auf der folgenden Karte und finde das nächste Wettbüro in deiner Nähe:

Allgemeines zu einem Wettbüro

Bei einem Wettbüro handelt es sich um eine Geschäftsstelle eines Unternehmens, welches Wetten zur Annahme anbietet (sogenannte Wettanbieter) und dabei die komplette Umsetzung der Wette übernimmt. Im Wettbüro werden Transaktionen unter dem Spieler und dem Wettunternehmen vereinbart und durchgeführt.

Arbeitsweise eines Wettbüros in Hamburg

Wettbüros arbeiten mit Buchmachern (Bookies) zusammen, die für die Deklaration der Quoten verantwortlich sind. Die Bezeichnung „Bookie“ wird umgangssprachlich oft als Synonym für das Wettbüro genutzt, wobei sich die Zuständigkeitsbereiche des Wettbüro und eines Buchmachers merklich unterscheiden.Im Wettbüro können Wetten auf unterschiedliche Begebenheiten abgeschlossen werden. Ein beliebter Bereich von Wetten sind dabei die Sportwetten, bei denen zum Beispiel auf das Endergebnis eines Turniers usw. getippt wird. Der Spieler setzt dabei eine von ihn ausgesuchte Menge an Geld auf ein Geschehnis und erhält zu diesem Zweck ein Ticket. Die Gewinnsumme wird mittels einer Quote festgelegt, die vom Bookie festgelegt wird. Die Quoten auf sämtliche wettbaren Ereignisse hängen im Wettbüro in Form eines Quotenschlüssels aus. Solche Auszahlungsschlüssel geben dabei auch die Gewinnhöhe des Wettanbieters wieder.Für den Fall, dass das Ereignis eintritt, auf das der Glücksspieler gewettet hat, so kann er sich den Gewinn gegen Vorlage des Tickets auszahlen lassen. Nebenbei kann ein Wettbüro im Sinne einer Stätte auch eine Unterhaltungsaufgabe erfüllen. Damit ist gemeint, dass die Räumlichkeiten mit Spielautomaten und Fernsehern bestückt sind. Vielmals beinhaltet das Angebot einer Wettfiliale auch gastronomische Aspekte.

Wettbüros im Internet

Das Wettgeschäft verlagert sich im modernen Zeitalter immer mehr in Richtung digitaler Formen. Es gibt längst jede Menge Internetseiten, die Wetten für sämtliche mögliche Sportereignisse anbieten. Die Wettannahme ist dabei 24 Stunden erdenklich. Wobei es ebenfalls etliche Wettbüros gibt die 24/7 geöffnet haben. Online bietet den Vorteil, das Tipper weltweit betreut werden können, während hingegen ein Wettbüro immer ortsgebunden ist und Tipper aus der Nachbarschaft betreut.Ungeachtet dessen gibt es des Weiteren in den vielen Städten Deutschlands auch stationäre Wettbüros, auch wenn Online Wettanbieter niedrigere Fixkosten aufweisen. Dies liegt vor allem daran, dass eine Wettfiliale auch als Unterhaltungsort dient. Im Vergleich findet man zum Beispiel in Österreich deutliche mehr Wettbüros, die mit einem ausgiebigen Wettangebot und Unterhaltungsspektrum aufwarten.

Rechtliche Aspekte in Deutschland

Infolge des GlüStV (Glücksspielstaatsvertrags) besitzt Deutschland lediglich eine eingeschränkte Zahl an Wettvermittlungsstellen. Zudem müssen diese Orte bestimmte Abstände voneinander und zu öffentlichen Einrichtungen wie Kindergärten oder Schulen aufweisen.Der Oberbegriff Wettvermittlungsstellen umfasst Wettbüros und Wettannahmestellen.Wettbüros sind großflächiger und bieten über eine Aufenthaltsqualität. So gibt es zum Beispiel Stühle, WLAN und Bildschirme, die zur Verfolgung der Sportereignisse einladen. Ein Wettbüro ist in diesem Sinne eine Vergnügunsstätte.Wettannahmestellen sind hingegen kleiner und dienen nur der Wettabgabe. Verweilen vor Ort ist dabei nicht vorgesehen. Eine Wettannahmestelle ist vergleichbar mit einem normalen Ladenlokal.

Die Wette

Bei einer Wette versteht man einen Vertrag unter zwei Leuten, nach der derjenige, der mittels seiner Vermutung richtig liegt, vom Mitwettenden etwas (z. B. Geld) kriegt.Noch besser gesagt hat eine Wette folgende Bedeutung: der Einsatz von etwas Wertvollem oder Geld (als „die Einsätze“ bezeichnet) auf ein Ereignis mit ungewissem Ergebnis, mit der hauptsächlichen Absicht, materielle Güter oder Geld einzuheimsen.

Sportwetten

Mit Sportwetten versteht man den Vorgang der Prognose von Sportergebnissen und das Setzen einer Wette auf das Endergebnis.Die Häufigkeit von Sportwetten ändert sich je nach Kultur, wobei die vornehmliche Mehrzahl der Wetten auf Verbandsfußball, Football, Basketball, Baseball, Hockey, Radrennsport, Rennsport, unterschiedliche Arten von Kampfsport und Boxen sowohl auf Amateur- als auch auf Profiebene abgeschlossen wird.Sportwetten können sich auch auf nicht-sportliche Happenings wie politische Wahlen und Reality-Show-Wettbewerbe sowie auf nicht-menschliche Wettbewerbe wie Windhundrennen, Pferderennen und nicht legale, unterirdische Hahnenkämpfe ausweiten.Es ist nicht ungewöhnlich, dass Websites für Sportwetten Wetten ebefalls für Shows wie den Oscar, die Grammy Awards und die Emmy Awards feilbieten.Bei der konventionell Art der Wettabgabe geht der Spieler in ein Wettbüro, wo er einen Schein für Wetten (sogenannten Wettschein ausfüllt und seinen Wetteinsatz bar hinterlegt.Mittlerweile aber ist die Abgabe von Wetten mit Internet die bei weitem geschätztere Variante.Jenes stellt gerade in Ländern mangels freiheitlichen Glücksspielmarkts wie z.B. Deutschland bislang eine rechtliche Grauzone dar, da es dem Wettenden möglich ist, eine Wette bei einem digitalen Bookie zusetzen, welcher keine offizielle Befugnis zur Wettannahme für das jeweilige Heimatland des Spielers hat.Eine Menge digitale Wettanbieter besitzen ihren Firmensitz in Steueroasen wie Gibraltar oder Malta, da sie an diesen Orten nur vergleichsweise geringe Abgaben zahlen müssen.Neben der gemeinen Siegwette oft eine große Anzahl an Möglichkeiten zur Wette für ein einziges Sportereignis möglich: So kann z.B. ebenfalls auf den Halbzeitstand, das exakte Ergebnis oder die Summe der erreichten Punkte/Tore usw. getippt werden.Hat eine Wette keinen Spielausgang, wird sie im Regelfall annulliert, und der Spieler erhält seine Einlage zurück. Gründe dafür können z.B. der Abbruch eines Spiels oder das verletzungs- bzw. krankheitsbedingte Fehlen eines Spielers sein.Jeder Bookie ist jedoch ermächtigt, das Vorgehen in einem solchen Falle in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen festzuschreiben.

Toto (Sportwette)

Unter Toto versteht man vornehmlich Sportwetten, die sich auf den Fussballsport beziehen und als Auswahl- und Ergebniswette zusammengefasst sind. Die Bezeichnung wird aber auch für andere Sportwetten wie beispielsweise für Pferderennen genutzt.

Ursprung des Begriffs Toto

Der Begriff stammt vom französischen totalisateur, welches als Fremdwort Totalisator in der deutschen Sprache Eintritt gefunden hat, ab. Mit totalisateur meinte man die amtliche Wettstelle von Pferderennplätzen, bei der sämtliche Wetten gebucht und überwacht werden. Im 20. Jahrhundert entwickelte sich daraus die Bezeichnung Toto.

Was versteht man unter einer Oddset?

Eine Oddset-Wette ist eine Art von Sportwette, bei der auf der Grundlage „fester (set) Gewinnquoten (odds)“ gewettet wird. Zugleich ist ODDSET in Deutschland der Markenname einer Sportwette der Lotto GmbH.Bei der Wettform Oddset können hauptsächlich Eishockey- und Fussballspiele wie auch Spiele der NFL, NBA und NHL getippt werden.Oddset-Wetten werden ebenfalls von in der EU lizensierten Buchmachern und lizensierten Buchmachern in ganz Deutschland bereitgestellt.Im Vergleich zu einer Totalisatorwette wie sie auf Rennbahnen gebräuchlich ist, bei der die Quoten je nach den Einsätzen beständig schwanken, sind die Quoten bei einer Oddset-Wette fixiert.Der Spieler kennt die Quote vor Abgabe des Wettscheins und die Quote ändert sich nicht mehr, sobald der Wettschein einmal übermittelt wurde. Hat der Veranstalter Pech, kann er aufgrund der fixierten Quoten gravierende Verluste machen. Andererseits sind auch gravierende Gewinne erreichbar.

Sportwetten tippen bzw. Wetten in Hamburg

Es ist ohne weiteres erdenklich in Hamburg Sportwetten zu tippen, falls es ein Wettbüro im Ort gibt. Wenn man keine Wettfiliale in Hamburg hat und trotzdem wetten möchte, so kann man in den Nachbarorten nach einem Wettbüro Ausschau halten, oder alternativ unmittelbar einen digitalen Wettanbieter verwenden.