Spielhalle in {{mpg_locality}} ({{mpg_postcode}})

Ob es in mpg_locality in der Region mpg_region3, mpg_region2 eine Spielhalle gibt, erfährst du in der folgenden Google Map:

Spielhalle in der Nähe von von mpg_locality (mpg_postcode)

Spielhalle in mpg_locality, mpg_region3, mpg_region2

Als Spielhalle, in der Schweiz auch als Spielsalon bezeichnet – in intendierter Annäherung an konzessionierte Spielbanken auch als Casino (z. B. Big Cash-Casino, Automatencasino) – werden Anstalten deklariert, in denen dem mündigen Kunden unterschiedliche Arten von Spielautomaten und Videospielen offeriert werden. Erste Spielhallen entwickelten sich bereits im späten 19. Jahrhundert.

Vormalig zahlte der Kunde jeweils verschiedene Spielversuche einzeln, indem er eine oder mehrere Geldstücke in das entsprechende Gerät stecken musste. Mittlerweile sind in modernen Geldspielautomaten Scheine als Mittel der Zahlung gängig, sodass man direkt ein höheres Guthaben einzahlen kann. Spielhallen machten 2018 in ganz Deutschland einen Umsatz von 5,48 Milliarden Euro.

2016 gab es in Deutschland mehr als 9000 Standtorte mit knapp 15000 konzessionierten Spielhallen und über 155000 Geldspielautomaten, wobei dies gegenüber 2014 einen Rückgang von ungefähr 2 % darstellt. 2018 reduzierte sich das Angebot wieder, und zwar auf knapp 8800 Standorte, circa 13500 Konzessionen und ungefähr 143000 Geldspielautomaten. Spielhallen unterliegen der Spielautomatensteuer bzw. Spielvergnügungsteuer, deren Höhe von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich ist. Das Aufkommen an Spielautomatensteuer erhöhte sich in den vorigen Jahren deutlich von 201 Millionen € (2006) auf 1071 Millionen € (2018). 2019 lag die Spielautomatensteuer bei 997 Millionen €.

Weitere Spielhallen